Schwanenfest 2020

(21.-24. Mai 2020)

 

 

Am nördlichen Rande des Bornlandes liegt abgeschieden der kleine Weiler Rodebach. Die Bewohner Rodebachs, allesamt einfache Bauer und Handwerker, erzitterten zu dieser Zeit schon lange vor den unheimlichen Geschehnissen im nahen Wald am Fuß der Nordwalserhöhen, und konnten sich nicht erklären, warum sie immer wieder im Brennpunkt außergewöhnlicher Ereignisse standen.

 

 

Geleitet von Träumen der Schwanengöttin Ifirn, kamen einst Streiter und Streiterinnen aus ganz Aventurien dort zusammen um eine uralte Kultstätte der Göttin zu beschützen — das Banner Ifirns war geboren.

 

 

Beseelt vom Hauch der Göttin wurde der alte Kultplatz zum Versammlungsort und Heimat des Banners. Fortan feierte man jedes Jahr ein Frühlingsfest, Schwanenfest genannt.

 

 

Immer wieder stellte sich das Banner Ifirns an die Seite der Rodebacher, um ihre Heimat zu verteidigen. Endlich kehrte langsam Frieden in dem abgeschiedenen Landstrich ein.

 

 

 

Seit dem Sternenfall über Aventurien geschehen einige seltsame Dinge im Bornland. Man hört die alten norbardischen Zauberweiber hinter vorgehaltener Hand über das „Erwachen des Landes“ tuscheln, und immer wieder erhält der Ifirnsschrein in Rodebach neuerdings Besuch von Goblin-Schamaninnen. Sie erzählen von der Wiederkehr eines uralten Wesens, dass einst an der Seite der Rotpelze gegen den purpurnen Feind der Schöpfung stritt ...   

 

 

 

Das Banner Ifirns lädt erneut alle Freunde und Kampfgefährten mit ihren Familien nach Rodebach zum SchwanenFest ein. Wir wollen gemeinsam feiern und uns in allerlei friedlichen Wettkämpfen miteinander messen. Und Versprochen, bei den Zwölfen: Dieses Jahr wird während des Festes bestimmt nichts passieren!

 

 

 

 

 

Die Anmeldung startet in Kürze!

 

 

Larpgate-Banner